ENGLISH Nachricht an den NLC Sozialbeauftragte des NLC Impressum Datenschutzerklärung MFG 2018

Ansichten

Campus

Die Bayerische Rhön

Die Rhön

Aus Wikipedia (kursiv):

Die Rhön ist ein etwa 3300 qkm großes Mittelgebirge im Grenzgebiet der deutschen Bundesländer Bayern, Hessen und Thüringen und in seinem Kernbereich ein Biosphärenreservat. Das Gebirge im äußersten Südosten des (hier länderübergreifenden) Osthessischen Berglandes ist teilweise vulkanischen Ursprungs. Der höchste Berg der Rhön ist die im hessischen Bereich liegende Wasserkuppe (950,2 m).

Der Name Rhön wird oft vom keltischen raino (= hügelig) abgeleitet, jedoch sind auch zahlreiche weitere Interpretationen möglich. Mittelalterliche Aufzeichnungen Fuldaer Mönche bezeichnen die Umgebung von Fulda und somit auch weite Teile der Rhön als Buchonia, Land der Buchenurwälder. Im Mittelalter war die Buche ein wichtiger Rohstofflieferant. Durch großflächige Rodungen entstand das Land der offenen Fernen mit heute etwa 30 % Waldbestand.


Übersichtskarte der Rhön

zum Vergrößern anklicken



Im Bereich der zuvor genannten Bundesländer liegt die Rhön zwischen dem Knüll im Nordwesten, dem Thüringer Wald im Nordosten, dem Grabfeld im Südosten, Unterfranken im Süden, dem Spessart im Südwesten und dem Vogelsberg im Westen.


Unsere Reise führt uns in die Südliche - die Bayerische Rhön, mitten im Naturpark Bayerische Rhön und Biosphärenreservat Rhön, in den Oberen Sinngrund.

Der Naturpark Bayerische Rhön liegt im Dreiländereck Bayern, Hessen und Thüringen. 70 qkm des insgesamt 125 qkm großen Naturparks sind von der UNESCO als Teil des länderübergreifenden Biosphärenreservates Rhön anerkannt worden.

Hier liegt auch die Gemeinde Riedenberg, zu der der Farnsberg gehört.

Riedenberg

Riedenberg

um Vergrößern anklicken

Riedenberg liegt im Oberen Sinngrund, mitten im Naturpark Bayerische Rhön und Biosphärenreservat Rhön.

Das ehemalige Amt des Hochstiftes Würzburg wurde nach der Säkularisation 1803 zugunsten Bayerns 1805 Erzherzog Erzherzog Ferdinand von Toskana zur Bildung des Großherzogtums Würzburg überlassen und fiel mit diesem 1814 endgültig an Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstanden mit dem Gemeindeedikt von 1818 die Gemeinden Oberriedenberg und Unterriedenberg, die später zur Gemeinde Riedenberg zusammengefasst wurden.


Farnsberg

Farnsberg

zum Vergrößern anklicken

Auf dem Farnsberg, der zu den Schwarzen Bergen gehört und 786 m hoch ist, liegt unser Lagerplatz.

Der Zeltplatz

Der Lagerplatz

zum Vergrößern anklicken

Der Zeltplatz besteht aus dem Haupthaus, vier Gästehütten und vier Personalhütten. Im hinteren, nicht sichtbaren Teil liegt ein Fußballplatz (Rasen), der zum Zelten genutzt werden kann. Der Platz liegt erhöht - Regen fließt somit ab.

Im Haupthaus befinden sich die Küche, ein Gemeinschaftsraum (in dem sich unter anderme unsere Büro- und Kommunikationszentrale befindet; aber auch das Essen aufgebaut wird), die Waschräume und eine Bar mit Außenausschank.

Vor dem Haupthaus gibt es zwei große Freisitzmöglichkeiten, eine davon überdacht.

Die Hütten fassen jeweils 18 Betten - wenn ihr's kuschlig haben wollt, meldet euch zuhauf an! Allerdings hat dort jeder genug Platz. Wer nicht in einer Hütte wohnen möchte, kann auch ein Zelt mitbringen. Die freundliche NLC-Campus-Besatzung ist beim Aussuchen eines schönen und angenehmen Platzes zum Aufbau nach modischen und gestalterischen Gesichtspunkten gerne behilflich ;-)
Und beim Aufbau notfalls auch...

Und sonst?


... gibt's jeden Tag genug zu essen

... finden freitags und samstags Bikertouren statt

... gibt's freitags und samstags auch ein Programm für Nichtbiker (wenn sie nicht mitfahren wollen)

... ist der Platz auch tagsüber besetzt

... findet sich allabendlich am Lagerfeuer so manches nettes zusammen...